MENU
IF

Eine Reise auf MEGA SMERALDA von Bastia (Korsika) nach Livorno

24/07/2015 • Ferry Crossings, Mediterranean Sea, Seereisen, Travel Blog


Die MEGA SMERALDA von Corsica Sardinia Ferries hat im Sommer 2015 einen interessanten, wenn auch recht stressig anmutenden Fahrplan. So ist das Schiff auf den Linien von Toulon nach L’Île-Rousse, Toulon-Bastia, Toulon-Ajaccio und Bastia-Livorno unterwegs. Wir steigen in Bastia dazu, um nach Livorno zu reisen und erleben einen sympathischen Dinosaurier der 80er.

IFDas Synonym des Dinosauriers könnte bei diesem Schiff für die Größe oder das Alter stehen, tatsächlich trifft beides zu. Es machte seine erste Reise am 13.05.1985 zwischen Stockholm, Mariehamn und Turku als SVEA. In vielen Bereichen des Schiffes kann man seine Vergangenheit deutlich sehen. Es sind großzügige Passagierbereiche vorhanden, die zuweilen im dunklen und düsteren Stil der 1980er Jahre daherkommen. Teilweise ist es derart dunkel, dass wir Probleme mit dem Fotografieren haben.

IFWie alle Schiffe bei Corsica Sardinia Ferries ist auch die MEGA SMERALDA sehr gepflegt. Das Schiff kommt zwar aus einem völlig anderen Jahrzehnt, doch man sieht dieses meist nur an der Architektur der Fähre. Die Decks und Aufbauten sind oft frisch gemalt, Teppiche wie neu und die Inneneinrichtung an wirklich keiner sichtbaren Stelle besonders abgenutzt. So manch jüngere Fähre unserer diesjährigen Korsika-Tour sieht mitgenommener aus (z. B. GIROLATA).

IFDas gastronomische Angebot ist riesig. Mehr als einmal kommt bei uns die Frage auf, auf welcher Kalkulationsgrundlage hier gerechnet wird. Das Ablegen des Schiffes in Bastia ist um 9 Uhr und man findet zeitgleich in mehreren Restaurants wirklich breitgefächerte Frühstücksangebote. Brötchen, Croissants, Eiervariationen, Speck, Säfte, Aufstrich, verschiedene Marmeladensorten… Wer hier nichts findet oder satt wird, ist selber schuld. Oder auf Diät.

IFAn Bars und Restaurants mangelt es auf diesem Schiff ohnehin nicht. Da ist die Smeralda Bar auf Deck 8, die einen schönen Blick aufs Wasser bietet. Es gibt den Sailors Pub, der ebenfalls auf Deck 8 zu finden ist. Der Rest der verteilt sich auf dem Deck 7. Hier ist das Buffet Veranda beheimatet (hier kann man beispielsweise Büffet für 19 Euro genießen, sofern geöffnet), ebenso Café Maritim, Captains Grill, Trattoria Riviera, Casa Margharita und das Dancing Palace, gleich hinter den markanten Frontscheiben. Auf dem Sonnendeck achtern steht auch noch die Chiosco Bar, wo man Snacks erwerben kann.

IFSpätestens wenn man an Deck steht, merkt man die zeitliche Herkunft der MEGA SMERALDA. Große freie Decks laden zum Verweilen ein. Man ist hier weder eingesperrt noch begrenzt auf wenige Quadratmeter. Unter der Brücke bietet sich der Blick nach vorne, am Heck kann man gleich auf mehreren Ebenen den Blick nach achtern genießen. Gleich hinter der Brücke liegt ebenfalls ein riesiges freies Deck. So sollte, so muss es auf einer Fähre sein! Jüngere Konzepte sperren den Passagier oftmals regelrecht im Innern ein, damit er sich dort aufhält und konsumiert. Dieses hier nicht – (fast) grenzenlose Freiheit!

Die Fahrt von Bastia nach Livorno dauert nur vier Stunden. Es ist eigentlich eine schöne, kurze Fährfahrt, die Spaß macht, wäre nicht der betrübliche Umstand, dass ich noch nie so viel Müll im Meer habe treiben sehen, wie zwischen Korsika und dem italienischen Festland. Ständig ziehen am Schiff kleinere und größere Partikel Müll vorbei. Es ist alarmierend. Auf dem tiefblauen Wasser scheint ein wahrer Müllteppich zu liegen.

IFDie Crew des Schiffes ist während dieser Überfahrt bemüht, aber man merkt ihr den Stress des Sommergeschäfts teilweise an. Dieses ist völlig verständlich, und das eher unfreundliche und muffelige Verhalten einiger weniger soll nicht über den guten und empfehlenswerten Service der Reederei auf diesem und den anderen Schiffen hinwegtäuschen.

Die Ankunft ist pünktlich. Die Entladung in Livorno geht rasch über die Bühne. Auf den Aufstellflächen des Terminals stehen bereits wieder zahlreiche PKW, um nach Bastia zu reisen. Das Geschäft scheint zu brummen, das Angebot stimmt aus unserer Sicht.

Wer gerne einmal einen „Ostsee-Fähr-Dino“ aus den 1980er Jahren erleben möchte, sollte sich eine Fahrt auf der gepflegten und erlebenswerten MEGA SMERALDA nicht entgehen lassen.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Related Posts

Comments are closed.

« »