MENU

Die lehrreichste Segeltour meines Lebens

05.08.2017 • Sponsored

In diesem Beitrag möchte ich von den Erlebnissen auf unserem einwöchigen Segeltörn auf einer Bavaria Cruiser 55 vom griechischen Lefkada Richtung Zakynthos, der zehntgrößten Insel des Landes, berichten. Diese Reise war ein besonderer Ausflug, denn es handelte es sich nicht um eine Freizeitbeschäftigung im klassischen Sinne, sondern umfasste ein Führungskräfteseminar bzw. einen groß angelegten Workshop als Teambuildingmaßnahme, welcher von den Machern von addthesea.de angeboten wird.

Aufgrund dieses ganz speziellen Rahmens möchte ich die Erfahrungen während der Tagungen und Seminare auf offener See in den Vordergrund meiner Ausführungen stellen. Denn dieser Trip bot eine ganz neue Form der Erfahrung. Keine Weiterbildungsmaßnahmen im Bürokomplex, keine schwerfälligen Vorträge über Theoriemodelle, die Effizienz und Zufriedenheit gleichermaßen steigern sollen aber kaum praktische Anwendung finden. Sondern erlebtes, authentisches und echtes bewusst Machen von persönlichem Optimierungspotential, die Vorstellung andersartiger Methoden zur Problembewältigung sowie helfende Tipps bei der Übernahme von Führung und Verantwortung prägten den auf Fortbildung ausgelegten Teil der Reise. Das Konzept wurde von den uns begleitenden Coaches individuell auf uns zugeschnitten, sodass wir keinen Universalvorschlag erhielten. Stattdessen hat man sich mit unserem jeweiligen persönlichen Verhalten beschäftigt und aufgezeigt, wo neue Wege sind und wie diese begangen werden können. Statt pauschaler Floskeln persönliche Beratung und das auch noch bei strahlendem Sonnenschein und klarem blauen Wasser. Einfach super!

Trainieren und flanieren

Das Angebot umfasste allerdings nicht nur das Programm über Wasser, es gab außerdem neben weiteren Zusatzaktivitäten wie Yoga einen faszinierenden Tauchkurs zu belegen, wobei diese Expedition einzigartige Blicke in die traumschöne Unterwasserwelt vor Griechenlands Inseln ermöglichte. Nach solch einem spektakulärem Erlebnis, welches bei Weitem nicht mit alltäglichem Schnorcheln an der Wasseroberfläche zu vergleichen ist, wird wie auch an allen anderen Tagen sowohl der große Appetit, als auch der kleine Hunger oder Durst dank der üppigen, hochklassigen Verpflegung gestillt und mehr als befriedigt. Auch war man natürlich nicht an Bord gefesselt, um sich mit sich und seinem Wesen zu beschäftigen, sondern konnte bei Landgängen entspannte, lockernde und ausgiebige Spaziergänge tätigen. Und zurück auf der See gab es zusätzlich die Möglichkeit, Teil der Crew zu werden und unter Anleitung die hohe Kunst des Segelns zu erlernen. Also ergab sich alles in Allem die einmalige Gelegenheit, sich weiterzuentwickeln, ohne auf das erholende Urlaubsflair verzichten zu müssen und stattdessen außerdem spannende Zusatzerfahrungen machen zu können, die es auf normalen Fähren und Kreuzfahrten so nicht ansatzweise zu sammeln gibt. Auf jeden Fall für jeden eine Erfahrung wert.

Related Posts

Comments are closed.

« »